Aktuelles

Weihnachtsspenden vergeben

10.02.2014

Zurück

Wittfeld spendet 10.000 Euro an Kinder- und Jugendprojekte

Im Februar 2014 überreichten Vertreter der Wittfeld GmbH einen symbolischen 5.000-Euro-Spendenscheck an den Wallenhorster Reiterhof Bohnenkämper, der körperlich und seelisch kranken Kindern mit tiergestützten Therapieformen hilft. Damit erhielt der letzte von drei Vereinen eine Finanzhilfe aus dem Weihnachtspaket von Wittfeld.


Insgesamt unterstützte Wittfeld im Jahr 2013 regionale Hilfsprojekte im Wert von 10.000 Euro. Beim Bauunternehmen aus Wallenhorst ist es Tradition geworden, auf Weihnachtspräsente an Geschäftskunden zu verzichten und stattdessen für karitative Projekte zu spenden.


„Unser Unternehmen ist inzwischen deutschlandweit und sogar in Frankreich erfolgreich. Aber die Wurzeln liegen ganz klar in der Region Osnabrück, wo auch der Hauptteil unserer Mitarbeiter lebt“, sagt Geschäftsführer Jörg Hermsen zum Engagement des Unternehmens. „Deshalb ist uns wichtig, dass unsere Spenden in der Region bleiben. Hier möchten wir denjenigen etwas geben, die nicht so viel Glück haben wie wir.“


Begünstigt werden Institutionen, die sich intensiv um Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen kümmern. 2013 freuten sich neben dem Reiterhof auch der Förderverein Jugendprojekt Bahnwaggon in Lechtingen sowie das SPES VIVA Trauerland in Belm. Letzteres begleitet Kinder in Trauerphasen um nahestehende Menschen.

Verspätestes Weihnachtsgeschenk an den Reiterhof Bohnenkämper (von links): Monika Scholz (Wittfeld), Karl Bohnenkämper, Heiko Cieslik (Wittfeld), Kornelia Böert, Ulrich Belde, Annette Bohnenkämper und Minze, eine Hündin, die heilen kann. Foto: Jessica von den Benken
Jörg Hermsen (4. v. li.) und Monika Scholz (2. v. li.) überreichten am 13.12.2013 die Wittfeld-Weihnachtsspenden an: Rainer Ellermann (1. v. li.) und Marion Gövert (3. v. li.) vom SPES VIVA Trauerland und Peter Brüggemann (Jugendprojekt Bahnwaggon).